MENÜ

Geänderte Öffnungszeiten in der Corona-Krise

Das Coronavirus stellt alles auf den Kopf. Es gibt geschlossene Geschäfte, verunsicherte Kunden und viel Ungewissheit. Bleibt Ihr Unternehmen geöffnet? Können Sie ausstehende Aufträge fertigstellen? Halten Sie Ihre Kunden mit der richtigen Strategie für die Kommunikation in der Corona-Krise auf dem Laufenden und bieten Sie einen guten Kundenservice. 

Viele Geschäfte haben in der aktuellen Corona-Krise geschlossen. Das eine oder andere Restaurants darf immerhin weiterhin Essen zum Mitnehmen anbieten. Doch bevor man sich auf den Weg für Erledigungen macht, möchte man natürlich wissen, welches Geschäft offen hat und welches nicht. Daher werden viele Menschen dieser Tage mehr als bisher im Internet danach recherchieren, welches Geschäft wann und wie geöffnet hat.

Ist Ihr Geschäft von einer vorübergehenden Schliessung betroffen? Können Sie Ihre Leistungen derzeit nur eingeschränkt erbringen? Dann empfehlen wir, zu überlegen, ob Sie Ihre Situation auf digitalem Wege abmildern könnten. Online-Handel ist beispielsweise weiterhin möglich ebenso wie telefonische Beratung.



Kommunizieren Sie auf Social Media


Google bietet bei MyBusiness die Möglichkeit, das eigene Geschäft auf „Vorübergehend geschlossen“ zu setzen. So können Nutzer leicht erkennen, ob ein Besuch sinnvoll ist oder nicht. Das gilt auch für die anderen sozialen Netzwerke, auf denen Sie üblicherweise aktiv sind. Social Media ist der richtige Kanal, um Änderungen in Echtzeit zu kommunizieren. Die hier veröffentlichten Informationen erreichen nicht nur Ihre Bestandskunden, sondern durch das Teilen der Beiträge durch Ihre Lesen auch potenzielle Neukunden.


Updates auf der eigenen Webseite


Auch auf der Startseite der eigenen Unternehmenswebseite ist ein entsprechender Hinweis sinnvoll. Denn sie wird die eigentliche Anlaufstelle Ihrer Interessenten sein. Platzieren Sie beispielsweise ein farblich abgesetztes Banner im oberen Bereich mit einem Link zu "Änderungen aufgrund der Corona-Krise". Informationen zu Öffnungszeiten und Verzögerungen fassen Sie am besten in einem separaten Beitrag zusammen. Diesen können Sie auch regelmäßig aktualisieren, ggf. fügen Sie Datum und Uhrzeit der Änderungen ein. So können Ihre Kunden und Interessenten den Verlauf der Entwicklung nachverfolgen. Ist die Krise überstanden, entfernen Sie das Banner und den Artikel wieder von der Website.

Falls möglich, sollten Sie auch telefonisch erreichbar sein, denn (noch) nicht jeder kennt sich mit dem Internet aus. So können Sie Ihre Kunden bestmöglich abholen und gleichzeitig Ihr Bedauern über diese Situation zum Ausdruck bringen. Das stärkt das Vertrauen und die Bindung in diesen schwierigen Tagen.



Fazit:

Mit zeitnaher Kommunikation bieten Sie einen vorbildlichen Service und zeigen Ihren Kunden, dass Sie auch in diesen schwierigen Zeiten für Sie da sind. Seien Sie offen dafür, neue Wege auszuprobieren!

 



Sie haben eine Frage zum Beitrag? Nehmen Sie Kontakt auf - wir sind gern für Sie da!


Erfahrungen & Bewertungen zu Active Werbung