MENÜ

Social-Media-Bildgrößen 2018

  • Bildgrößen Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest

Jedes soziale Netzwerk kocht in Sachen Bildgrößen sein eigenes Süppchen.

Die schlechte Nachricht vorab: Jedes soziale Netzwerk kocht in Sachen Bildgrößen sein eigenes Süppchen. Wer sich also dafür entscheidet, mehrere Social-Media-Kanäle zu bespielen und identischen Content auf Facebook, Twitter und Google zu veröffentlichen, muss sich zwangsläufig mit verschiedenen Bildformaten für seine Posts auseinandersetzen. Aber die gute Nachricht hinterher: Es wird nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Denn Bildformate sind Empfehlungen, im Newsfeed nicht in Stein gemeißelt und Abweichungen fallen je nach Plattform und Bildgröße kaum bis gar nicht ins Gewicht. Schauen wir uns also einmal genauer an, worauf wir bei den relevanten sozialen Netzwerken Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter und YouTube zu achten haben.

Bildgrößen Facebook

Facebook, auf der Plattform mit den meisten aktiven Unternehmen, dürfte hinsichtlich der Bildformate die entspannteste Plattform sein. Für Posts in der Facebook-Chronik wird dieses Querformat empfohlen:

  • Optimale Größe für Bilder: 1200 x 630 Pixel

Allerdings sind auch Hochformate möglich, ohne dass Facebook oben und unten etwas vom Bild abschneidet.

Weitere Formate für Profilbild und Hintergrund sind:

  • Optimale Bildgröße fürs Facebook-Profilbild: 180 x 180 Pixel
  • Optimale Bildgröße für den Facebook-Header: 820 x 310 Pixel

Diese Formate sollten jedoch möglichst eingehalten werden, denn die sind gesetzt. Bilder mit abweichenden Größen wurschtelt Facebook in die vorgegebenen Formate – und entweder es passt oder nicht und das Bild hat nicht die gewünschte Ausrichtung.

 

Bildgrößen Instagram

Instagram als reine Foto- und Videoplattform stellt hingegen schon genauere Anforderungen an die Formate von Bildern – und Bewegtbild sowieso. Denn der Ursprungsgedanke von Instagram war zu Gründungszeiten der, dass Fotos, die gerade mit dem Smartphone geschossen wurden, auch „instant“ in die App hochgeladen werden können. Also waren hier die Kameraformate 16:9 oder 4:3 des Smartphones maßgeblich, also vor allem das Querformat. Instagram etablierte zudem das quadratische Bildformat, da im Feed alle Fotos und Videos quadratisch angezeigt werden. Bei den neueren Smartphone-Modellen lassen sich deshalb auch quadratische Bildformate einstellen, bevor das Foto geschossen wird. Die empfohlene Größe ist hier:

  • Die Größe von Instagram Bildern liegt bei: 1080 x 1080 Pixeln (im Feed erscheinen die Bilder dann mit 510 x 510 Pixeln.)

Hochformate, sogenannte Portraits, lässt Instagram seit einiger Zeit zu, ohne dass oben und/oder unten am Bildrand abgeschnitten wird und/oder ein weißer Rand um das längliche Bild hinzugefügt wird. Hier gibt es allerdings Grenzen, die eingehalten werden sollten:

  • Die empfohlene Portrait-Größe liegt bei: 1080 x 1350 Pixel

Ein 9:16-Format wird nach wie vor am oberen und unteren Bildrand angeschnitten.

 

Bildgrößen Pinterest

Pinterest ist eine sehr spannende Social-Media-Plattform – gar keine Frage. Aber spätestens dann, wenn dem Social-Media-Manager bewusst wird, dass in diesem Netzwerk das Hochformat dominiert, lässt sich ein dezentes Augenrollen nicht mehr vermeiden. Denn unterschiedliche Bildformate auf den jeweiligen sozialen Plattformen stellen nicht erst beim Upload Anforderungen an die Bilderstellung. Man sollte sich schon vorab genauestens zu überlegen, für welchen Kanal welche Fotos geschossen oder erstellt und bearbeitet werden sollen.
Natürlich sind auf Pinterest auch querformatige Bilder möglich und lassen sich problemlos uploaden. Aber Pinterest bringt eine leicht unsortiert wirkende, kachelartige Anordnung seiner sogenannten Pins auf der Startseite und innerhalb der Pinnwände mit sich. Das kommt daher:

  • Die Bildbreite ist immer die gleiche: 236 Pixel
  • Die Bildhöhe jedoch kann variieren

Das bedeutet ganz platt ausgedrückt: Je größer die Bildhöhe, also je hochformatiger das Bild, desto besser kann ein Bild unter den vielen Pins entdeckt werden. Querformate gehen auf Startseiten und Pinnwänden leider eher etwas unter.
Durch diese Gesetzmäßigkeit von Pinterests Pins erscheinen die Pins nicht fein säuberlich aufgeräumt auf der Pinnwand, wie das bei Instagram im Feed der Fall ist. Sondern eben genau so, wie man es auch von einer Pinnwand kennt.

 

Bildgrößen Twitter

Gehen wir in diesem Beitrag noch auf Twitter ein. Sicher, auf Twitter herrscht das geschriebene Wort – in Form von 280 Zeichen kurzen Textmitteilungen, den sogenannten Tweets. Aber auch Twitter setzt Maßstäbe an Bilder an. Tweets werden auf dieser schnelllebigen und von Aktualität bestimmten Plattform deutlich besser wahrgenommen, wenn sie von einem Bild, Meme, Gif oder Video begleitet werden. Die Empfehlungen sind folgende:

  • In-Stream-Bilder: 440 x 200 Pixel
  • Maximal 5 MB sind bei Bildern möglich und 3 MB bei Gifs

Aber auch hier sind hochformatige Bilder möglich.


Wer darüber hinaus nach Formaten für YouTube, LinkedIn & Co. sucht, für den haben wir als kleinen Spickzettel das „2018 Social Media Image Sizes Cheat Sheet“:
https://makeawebsitehub.com/social-media-image-sizes-cheat-sheet/

Active Werbung Agentur Partner eRecht
Erfahrungen & Bewertungen zu Active Werbung