MENÜ

Das Internet der Dinge (Industrie 4.0)

  • Industrie 4.0

Dinge, die miteinander kommunizieren – Zukunftsmusik oder Realität?

Dinge, die miteinander kommunizieren – Zukunftsmusik oder Realität?
Bereits heute gibt es Drucker, die dem Anwender signalisieren, sobald die Tonerkartusche fast leer ist. So kann direkt beim Hersteller nachbestellt werden.

In Zukunft soll der Drucker diesen Vorgang sogar selbst übernehmen. Jedes Ding soll eine IP-Adresse erhalten und so über das Internet mit anderen Dingen kommunizieren können. Auch der Fernzugriff über das Smartphone, beispielsweise auf die Heizung oder Lampen zuhause, ist heute bereits über eine entsprechende App möglich. Zukünftig sollen Dinge auch in der Lage sein, über Garantieleistungen Auskunft zu geben oder Wartungshinweise erteilen.

Doch Datenschützer sehen die Entwicklung des Internets der Dinge durchaus kritisch: Persönliche Gewohnheiten und Vorlieben der Verbraucher werden durch die Vernetzung noch transparenter und Datensammlern Tür und Tor geöffnet. Beispielsweise könnte ein smartes Auto der KfZ-Versicherung eine risikoreiche Fahrweise melden und so die Versicherungsprämie des Fahrers in die Höhe treiben.

Fazit: Noch steckt das Internet der Dinge zwar in den Kinderschuhen, aber in absehbarer Zeit wird es für uns wohl Normalität sein, wie einst Marty McFly in „Zurück in die Zukunft“ mit unseren Haushaltsgeräten zu sprechen ...


> Industrie 4.0 - einfach erklärt
 

Active Werbung Agentur Partner eRecht