MENÜ

Webhosting - 7 Begriffe einfach erklärt

  • Webhosting - 7 Begriffe einfach erklärt

Sie wissen nicht genau, was der Unterschied zwischen einem Dedicated Server und einem vServer ist? Das ist gar nicht so kompliziert, wie es klingt. Wir erklären kurz die wichtigsten Begriffe im Webhosting.

Webhosting
Webhosting bezeichnet das Bereitstellen von Speicherplatz im Internet und das Ablegen von Webseiten auf dem Server eines Providers. Der Webhoster fungiert so als Vermieter von Speicherplatz (Webspace) auf einem ans Netz angebundenen Webserver.

MySQL
MySQL ist ein quelloffenes SQL-Datenbank-Managementsystem. SQL steht für „Structured Query Language“ und ist die gebräuchlichste standardisierte Sprache für den Zugriff auf Datenbanken. MySQL ist plattformunabhängig und universell einsetzbar.

Datenbank-Server
Darunter versteht man einen Rechner, auf dem Datenbanksysteme abgelegt werden. Ein Datenbank-Server stellt Datenverwaltungssysteme wie beispielsweise MySQL zur Verfügung, die von anderen Rechnern aus genutzt werden können.

Shared-Hosting
Beim Shared-Hosting teilen sich viele Kunden einen gemeinsamen Server, was die Kosten niedrig hält. Je nachdem wie viele Kunden den Server nutzen und wie intensiv sie ihn belasten, kann es leistungsmäßig auch schon mal eng werden. Daher eignet sich diese Form des Hostens eher für kleinere Online-Projekte (private Blogs o. ä.).

vServer
Virtuelle Server - kurz vServer genannt - sind keine eigenständigen Server. Genau genommen handelt es sich dabei um eine Software, die auf einer Hardware-Komponente, dem Hauptserver, liegt. Abhängig von der Rechenleistung werden auf dem Hauptserver mehrere vServer installiert, die sich die Leistung teilen. Jeder der einzelnen vServer hat seine eigene IP-Adresse und kann genau so wie ein echter Server konfigutiert werden.

Dedicated Server
Bei einem Dedicated Server - übersetzt: dedizierter Server - haben Sie einen ganzen Server für sich allein. Im Gegensatz zum vServer handelt es sich hierbei um einen tatsächlichen Computer mit einer festen IP-Adresse. Dieser steht mit seiner gesamten Rechenleistung, seinem Arbeitsspeicher und seiner Leitungsanbindung nur für einen einzigen Kunden zur Verfügung.

SSL
Darunter versteht man eine Sicherheitstechnologie, die dafür genutzt wird, verschlüsselte Verbindungen zwischen einer Webseite und dem Browser des Besuchers der Webseite. SSL steht dabei für „Secure Sockets Layer“. Durch die Verwendung eines SSL-Zertifikates werden die Daten zwischen Webseite und Browser verschlüsselt.

Active Werbung Agentur Partner eRecht